DIY: Natürliche Hilfe bei Sonnenbrand

DIY: Natürliche Hilfe bei Sonnenbrand



Jeder von uns kennt es: Du legst dich mit einem Buch in die Sonne und fünf Minuten später bist du eingeschlafen. Aufgeweckt wirst du von einem brennenden Gefühl auf der Haut. Rot wie ein Lobster flüchtest du ins Haus und kannst dich im Spiegel kaum wieder erkennen. Wir zeigen dir, wie du deiner Haut jetzt etwas Gutes tun kannst. 

Generell gilt natürlich: Vermeide einen Sonnenbrand! Aber manchmal sind die UV-Strahlen einfach schneller als wir. Auf unserer Partner-Website iamgreen.at findest du interessante Fakten rund um Sonnencremes. Gut eingeschmiert kannst du dann das Strandfeeling in Wien genießen.

 

Wie entsteht ein Sonnenbrand?

Das Ziel eines Sonnenbads ist meist nicht eine tiefrote Färbung, sondern eine gesunde Bräunung. Bei einem Sonnenbrand dringen zu viele UV-Strahlen in die Haut ein und überfordern deine Pigmente. Das Melanin, welches deine Haut normalerweise braun färbt, reicht nicht mehr aus um sie zu schützen. Die Folge ist der ungeliebte Sonnenbrand. Bei starken Verbrennungen solltest du in jedem Fall einen Arzt aufsuchen.

 

Alarmstufe Rot – Was jetzt?

Cool down

Sonnenbrand

Die erste und logische Maßnahme ist es, die schmerzende Haut extrem zu kühlen. Dieser Ansatz ist im Prinzip richtig, jedoch nur hilfreich, wenn der Sonnenbrand sofort gekühlt wird. Langfristig kann eine zu starke Kühlung nämlich die Heilung verlangsamen.

 

Wenn dir die Außentemperaturen zu sehr über den Kopf gestiegen sind, haben wir die perfekte Abendbeschäftigung: Bowling! Mit unserem Gutschein von ocean park wird der Kugelspaß um 30€ günstiger!

 

Gurkenmaske

Sonnenbrand

Ein Sonnenbrand im Gesicht gehört wohl zu den unangenehmsten Nebenwirkungen des Sommers. Gurkenscheiben spenden der gereizten Haut Feuchtigkeit und kühlen außerdem auf natürliche Weise. Mach die Augen zu, leg dir ein paar Gurkenscheiben aufs Gesicht und gönn dir einen kurzen Powernap. Dasselbe funktioniert übrigens auch mit Erdäpfelscheiben.

 

Topfen für verbrannte Waden

Sonnenbrand

Topfen ist das Hausmittel schlechthin bei Verbrennungen, Fieber und Co. Topfenwickel wirken am besten über Nacht und beruhigen strapazierte Waden und Schenkel. In Australien wird der Topfen oder das Joghurt übrigens mit einer geraspelten Aubergine vermischt.

 

Aloe Vera

Sonnenbrand

Die Wunderpflanze Aloe Vera hilft uns in vielen Lebenslagen. Ihr Gel kann Schmerzen lindern, kühlen und den Heilungsprozess beschleunigen. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass die Creme keine chemischen Zusatzstoffe enthält und lieber zu Naturprodukten greifen.

 

Gönn deinem Körper eine Verwöhnpause, schnapp dir unseren Gutschein von Holmes Place und entspanne im Whirlpool oder in der Relaxzone!

 

Zitronenpower

Sonnenbrand

Zitrusfrüchte sind wahre Superhelden. Bei einem Sonnenbrand mischst du einfach den Saft von drei Zitronen mit einem halben Liter Wasser und wäscht die betroffenen Hautstellen damit ab. Eine weitere Möglichkeit ist, die Haut vorsichtig mit etwas Zitrusöl einzureiben.

 

Wir hoffen, dir mit unseren Tipps geholfen zu haben und wünschen dir eine schnelle Linderung der Schmerzen!