Kompaktwissen Vorsorgeuntersuchungen: Dein Wegweiser durch den Ärzte-Dschungel!

Kompaktwissen Vorsorgeuntersuchungen: Dein Wegweiser durch den Ärzte-Dschungel!



Für viele gehört ein Gesundheitscheck zum Jahresbeginn dazu, wie das Feuerwerk an Silvester. Aber wo sollst du anfangen? Was gehört geprüft, was ist übertrieben? Damit du dich nicht in einem scheinbar nie endenden Ärzte-Marathon wieder findest und zum Hypochonder mutierst, haben wir für dich die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen auf den Punkt gebracht. 

 

Untersuchung der Schilddrüse

Vorsorgeuntersuchungen

Deine Schilddrüse verrät viel über deine Gesundheit und sollte daher regelmäßig abgetastet werden. Dazu kommt, dass die operative Entfernung eines Kropfs einige Risiken mit sich bringt. Bei einer frühzeitigen Erkennung besteht die Chance, ihn mithilfe von Medikamente zu behandeln und zu verkleinern. Im Falle einer Operation kann es zu einer Schädigung deiner Stimmbandnerven und anderen unangenehmen Nebenwirkungen kommen. Um dies zu vermeiden, solltest du deine Schilddrüse einmal im Jahr abtasten lassen.

 

Blutdruckkontrolle

Vorsorgeuntersuchungen

Bluthochdruck ist für viele kein Fremdwort. Fast jeder hat in seinem Bekannten- oder Familienkreis gleich mehrere Personen, die an einem erhöhten Blutdruck leiden. Bei einem zu hohen Blutdruck sind besonders die Blutgefäße von Augen, Nieren, Hirn und Herz gefährdet. Durch die Vorsorgeuntersuchung minderst du das Risiko von Herz- und Hirnschäden und kannst mithilfe von Sport entgegen wirken.

 

Neben den ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen hegst und pflegst du deinen Körper natürlich täglich. Unter anderem beim Zähneputzen. Mit unserem Gutschein von happybrush wird deine neue innovative Zahnbürste besonders günstig!

 

Urinuntersuchung

Vorsorgeuntersuchungen

Achtung Fachkauderwelsch: Um deine Nieren auf eventuelle Schäden untersuchen zu lassen, hilft ein Streifentest auf Mikroalbuminurie. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Hinter diesem kryptischen Wort verstecken sich einfache Eiweißmoleküle, die in deinem Urin vorkommen und auf einen Nierenschaden hinweisen können. Aber keine Sorge – das bloße Auftreten von Eiweißmolekülen muss nicht zwangsweise mit Nierenproblemen einher gehen. Nichtsdestotrotz sind sie ein wichtiger Indikator und sollten regelmäßig unter die Lupe genommen werden.

 

Gynäkologische Vorsorgeuntersuchung

Vorsorgeuntersuchungen

Typisch fraulichen Krankheiten kannst du im Rahmen der jährlichen gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung entgegen wirken. Sie ist für viele ein absolutes Muss und beinhaltet eine Harnkontrolle, einen PAP-Abstrich (Krebsabstrich vom Gebärmutterhals) und eine Brustuntersuchung. Außerdem wird ein Vaginal-Ultraschall und eine Kolposkopie durchgeführt, sowie dein Unterbauch, die Gebärmutter und deine Eierstöcke auf Veränderungen abgetastet.

 

Gesundenuntersuchung

Vorsorgeuntersuchungen

All-inclusive lautet das Motto der Gesundenuntersuchung. Ab deinem vollendeten 18. Lebensjahr hast du einmal im Jahr kostenlos Anspruch auf den Rund-Um-Check. Mithilfe des Ersatzkrankenscheins auch für nicht-krankenversicherte Personen. Im Fokus steht die Früherkennung von Risikofaktoren bezogen auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechsel-Erkrankungen, Krebs-Erkrankungen, Sucht-Erkrankungen, Parodontal-Erkrankungen und Alters-Erkrankungen. Du wirst also im wahrsten Sinne des Wortes mithilfe der unterschiedlichen Tests, Screenings und einem Risikoprofil auf Herz und Nieren durchgecheckt.

 

Wir widmen uns in unserem Magazin regelmäßig gesundheitlichen Themen rund um die Frau. Falls du noch mehr erfahren möchtest, können wir dir unsere Artikel zur Brustkrebsvorsorge und Endometriose wärmstens empfehlen. Wenn du noch andere Themen-Wünsche hast, über die wir berichten sollen, schick uns doch einfach eine Nachricht.