Neujahrsvorsätze 2.0: Unsere Vorsätze für 2017 sind besser als Abnehmen!

Neujahrsvorsätze 2.0: Unsere Vorsätze für 2017 sind besser als Abnehmen!



Im Sommer habe ich 10 Kilo weniger. Das war jetzt aber wirklich meine letzte Zigarette. Ich setze meine Vorsätze von letztem Jahr fort. Wir alle kennen sie, die ausgelutschten Neujahrsvorsätze. Gewichtsverlust, weniger Alkohol, mehr Produktivität, weniger Faulheit. Und wir alle können sie nicht mehr hören. Darum haben wir eine kleine aber feine Liste an Alternativen, die du garantiert umsetzen kannst und die dich ein großes Stück bereichern werden.

 

Endlich mal offline sein.

Neujahrsvorsätze

Wir nehmen uns selbst an der Nase und fragen uns: “Wann haben wir unser Handy das letzte Mal einen Tag lang nicht angegriffen?” Beschämende Ratlosigkeit. Zugegeben, es ist heutzutage schwer, sich ohne das geliebte Smartphone etwas mit seinen Liebsten auszumachen. Aber du musst nicht dein verstaubtes Briefpapier ausbuddeln, um einen Handy-freien Tag genießen zu können.

Plan A: Nimm dir einen Tag nur für dich selbst und dreh das nervige Piesding einfach ab. Plan B: Organisiere einen Tag mit deinen Freunden, leg Datum, Uhrzeit & Rahmenbedingungen fest. Sobald alles ausgemacht ist, geh offline und an dem besprochenen Tag werden alle Handys zuhause gelassen. Dieser Vorsatz passt übrigens auch ganz hervorragend in unsere 5 Schritte zum Glücklichsein.

 

Einen neuen Ort besuchen.

Neujahrsvorsätze

Reisen gehört zwar schon eher in die Kategorie der klassischen Neujahrsvorsätze, wir interpretieren es aber etwas anders. Es muss nicht immer der teure USA-Urlaub sein, um deinen Horizont zu erweitern. Wie wäre es mit einem Kurztrip in ein anderes Bundesland? Manchmal ist das Glück nur einen Katzensprung entfernt.

Auch einer unserer Favoriten: Ein spontaner Roatrip. Setz dich in’s Auto und fahr die Autobahn entlang. Je nach Tankfüllung wählst du eine Abfahrt zu einem Ort, von welchem du noch nie gehört hast. Du wirst überrascht sein, wie viele unbekannte & schöne Ecken es in unserer Heimat gibt.

 

Auf ein sportliches Ereignis hinarbeiten.

Neujahrsvorsätze

Wir sind gegen Diäten, zwanghafte Ernährung und lieben außerdem Essen. Darum empfehlen wir dir eine Alternative zum Abnehmen. Bevor du nämlich Ende des Monats gefrustet auf die Anzeige deiner Waage starrst, weil du dir doch etwas Schokolade gegönnt oder die kurzfristigen Ziele einfach zu hoch angesetzt hast, überdenk den Vorsatz noch einmal.

Statt Kalorien zu zählen, such dir eine Sportart aus, die dir Spaß macht. Dann informiere dich über passende Sport-Events an denen du teilnehmen möchtest. Auch hier gilt: Erwarte nicht, dass du als bisherige Couch-Potato im März locker an einem 20km Marathon teilnimmst. Kleine Zwischenziele bringen im Endeffekt den großen Erfolg. Mit einem konkreten Datum im  Kopf fällt das regelmäßige Training gleich viel leichter und das Abnehmen kommt von ganz allein.

 

Nicht jeder hebt gerne Gewichte, geht laufen oder Rad fahren – und das ist völlig in Ordnung. Vielleicht lässt ja Yoga dein Herz höher schlagen. Mit unserem Gutschein von lotuscrafts auf unserer Partnerplattform iamgreen wird die Yogini-Ausstattung um 10% günstiger!

 

Ein Instrument lernen.

Neujahrsvorsätze

Gerade in besonders schönen oder traurigen Momenten wünscht man sich oft, seine Gefühle besser ausdrücken zu können. Wer nicht gerne schreibt, über seine Gedanken spricht oder singt, findet in einem Instrument oft das perfekte Ventil, um starke Emotionen besser verarbeiten zu können.

Neben dem befreienden Gefühl, einfach draus los klimpern oder zupfen zu können, trainiert die Musik außerdem dein Gehirn und sorgt für Auslastung nach einem langen Arbeitstag. Natürlich ist dieser Vorsatz nicht in kürzester Zeit erledigt, es braucht Übung & viel Disziplin aber es wird sich ohne Frage lohnen. Auch wenn du nicht der nächste Jimi Hendrix wirst.

 

Jemand anderen glücklich machen.

Neujahrsvorsätze

Wie du diesen Vorsatz interpretierst, liegt ganz bei dir. Egal ob du dich dafür entscheidest, dich sozial zu engagieren oder einfach jemandem in der U-Bahn ein Lächeln zu schenken – es ist simpel, jemand anderen glücklich zu machen. Bring deiner Mama einfach mal so Blumen vorbei, lade deine Freunde zu einem gemeinsamen Koch-Abend ein, spende deine alte Kleidung, besuche regelmäßig einen Hund im Tierheim, arbeite ehrenamtlich.

Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Aber auch hier solltest du dir nicht zu viel auf einmal vornehmen – sonst bist du am Ende bloß von dir selbst enttäuscht und entmutigt. Beginn damit, einfach mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Vielleicht braucht jemand eine aufmunternde Umarmung oder dabei Hilfe, den Kinderwagen die Stiegen hochzutragen.