Style am Handgelenk: Welche Uhr passt zu dir?

Style am Handgelenk: Welche Uhr passt zu dir?


09.11.2021 · Mode & Beauty · von Redaktion

Sie ist neben der Brille das Alltags-Accessoire schlechthin – die Armbanduhr. Eine Uhr kann deine Begleiterin für die nächsten Jahre werden, deswegen ist es umso wichtiger, hier auf das sprichwörtlich richtige Pferd zu setzen. Wir geben dir eine kleine Checkliste mit auf den Weg, damit du weißt, auf was du beim Kauf deines neuen praktischen Schmuckstücks achten solltest.

Keine einfache Entscheidung

Uhren

Wir haben es oben schon angedeutet: Eine Uhr ist Schmuckstück und Hilfsmittel gleichermaßen. Und sollte deswegen den Grat dazwischen mühelos wandern können. Sie soll komfortabel sein, ein gut lesbares Zifferblatt haben, angenehm sitzen, aber gleichzeitig auch einfach umwerfend aussehen, denn du führst sie ja überall mit aus.

Bei der Uhr ist es wie bei deinem restlichen Schmuck: Ab und zu wechselst du ihn gern. Sei es weil du beim Stil variieren möchtest, weil du ein neues Exemplar geschenkt bekommen hast oder etwas anderes. Und dennoch gibt es das eine Teil, das du eigentlich am liebsten trägst. Weil es dein persönlicher Dauerbrenner ist, weil du dich darauf verlassen kannst, weil du damit bestimmte Erfahrungen und Gefühle verbindest oder weil es täglich auf deiner Haut liegen kann, ohne zu irritieren oder abzufärben. Diesen Lieblingsteil-Status soll deine neue Armbanduhr auch erfüllen!

Auf was du deswegen Acht geben solltest

Uhren

  • Wie soll die Uhr aussehen, die sich als tägliche Begleiterin am besten eignet?

Nachdem dein neues Teil ein Allround-Talent sein soll, lautet die Devise zumeist: Nicht übertrieben und protzig, aber trotzdem selbstbewusst und mit Stil. Besonders beliebt ist deswegen die sportlich-elegante Variante, denn sie passt zu fast jedem Outfit und Anlass, egal ob Business oder Alltag. Ob es lieber chunky oder filigran sein soll, hängt zum einen von deinem Wunsch nach etwas mehr oder weniger Statement ab, zum anderen auch von deinem Handgelenksumfang. Zierlichen Personen ist es nicht unbedingt zu empfehlen, ein Zifferblatt in Größe der gesamten Armvorderseite zu wählen. Frauen mit kräftigeren Armen sollten dahingegen eher auf größere Uhren setzen, denn filigrane Modelle wirken an ihnen schnell einmal verloren.

Das Material des Armbandes kann zum Beispiel aus Edelstahl, Leder oder auch Keramik bestehen. Mach dir vorher auch Gedanken, welche Farbe am besten passt. Scheu dich nicht vor Gold-Silber-Mixing, aber wirf vorab einen Blick auf deine anderen Daily-Accessoires, damit deine Uhr später damit harmonisiert. Außerdem ein guter Tipp: Ob Goldgelb, Roségold, Weißgold oder Silber mit deinem Hautton am besten funktioniert, kannst du ganz einfach mit ein paar Fragen zu deinem Typ abklären.

  • Wie kannst du sicher gehen, dass deine neue Armbanduhr funktional und wertig ist?

Es kommt nicht von ganz ungefähr, dass bestimmte Uhren als Qualitätsprodukt im Handel und in der Werbung kommuniziert werden. Bekannte Marken und Modelle haben sich ihren Ruf oftmals jahrzehntelang erarbeitet und verteidigt. Wenn du also keine Experimente eingehen möchtest, dann halte Ausschau nach beliebten und geschätzten Designerstücken. Als kleiner Tipp: Du kannst dir Markenuhren oftmals verbilligt zulegen. So zum Beispiel tolle Rolex Uhren, die auch neuwertig oder Vintage sein können, nie aber etwas an ihrem Aussehen und ihrer Funktionalität eingebüßt haben. Die schicken Uhren sind darüber hinaus in den Kategorien Unisex als auch für Damen erhältlich.

  • Was soll deine Armbanduhr alles können? 

Neben dem Offensichtlichen – ergo, die Uhrzeit ablesen zu können – haben die kleinen Gadgets oftmals noch viel mehr Funktionen in sich integriert. Datumsanzeige, Leuchtzeiger oder Wasserdichtheit sind relativ gewöhnliche Features. Heliumventil, Mondphasenanzeige oder Smartuhrfunktionen sind da schon ausgefallenere Attribute (hier gibts übrigens ein kleines Uhren-ABC mit den wichtigsten Begriffen rund um das Thema). Nimm dir ruhig Zeit und tauche etwas tiefer in die Materie ein, um zu einer zufriedenstellenden Entscheidung zu kommen, was dein Must-Have-Teil alles können soll.

 

Noch mehr Tipps und Tricks für Style und Beauty findest du im iamfemme Magazin. So zum Beispiel unseren Ratgeber für den minimalistischen Kleiderschrank.



5/5 - (1 vote)