Zauberhafte Zebra-Kokostorte
Profilfoto

Zauberhafte Zebra-Kokostorte


Gesamtzubereitungszeit:
3 Std. exkl. Kühlstellen

Arbeitszeit: 2 Std. 20 min.

Ergibt 1Torte à 26cm Durchmesser

Zutaten:

-Für den Teig:

·       400ml Kokosmilch
·       300g Mehl
·       250g weiche Butter
·       200g Staubzucker
·       100g Kokosraspel
·       50g Kuvertüre
·       4 Eier
·       1EL Kakaopulver
·       1Pkg. Vanillezucker
·       2TL Backpulver
·       1Prise Salz
·       Rumaroma nach Belieben

-Für die Creme:

·       800g Mascarino/Mascarpone
·       180g Topfen
·       15EL Kokossirup
·       25g Staubzucker
·       Weitere Kokosflocken zur Dekoration

Zubereitung:

125ml Kokosmilch in einem Topf erwärmen und darin die Kuvertüre und den Kakao schmelzen, dann beiseitestellen.

Die Eier trennen, die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.

In einer großen Schüssel die Butter (muss unbedingt weich sein) mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Danach die Eigelbe hineinmengen.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und vorsichtig unter die Buttermasse rühren. Nun weitere 150ml Kokosmilch hineinarbeiten.

Den Teig auf zwei Schüsseln aufteilen. In die eine Hälfte die Schoko-Kokosmasse und in die andere die restliche Kokosmilch sowie die Kokosflocken einrühren. Unter beide Teighälften jeweils die Hälfte von den steifen Eiweißen heben.

Eine 26er-Springform einfetten und das Backrohr auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun kommt der Zebrateil: Immer je zwei Esslöffel von einer Masse in die Mitte der Springform setzen und nur ganz leicht verstreichen, sodass sich die Farben nicht vermischen und im Anschnitt ein kecker Zebralook entsteht.

Für ca. 40 Minuten backen, Stäbchenprobe!

Mindestens 2 Stunden, am besten aber über Nacht auskühlen lassen.

Für die Creme einfach alle Zutaten kurz per Hand verrühren und dann maximal drei Sekunden mit dem Mixer mixen. Wird die Creme zu lange gemixt, wird sie flüssig und ist somit für die Torte unbrauchbar, was wirklich jammerschade wäre...

Den Kuchen mit einem Tortenmesser oder einem Nähgarn in zwei Hälften schneiden. Beim Hinunterheben der oberen Hälfte vorsichtig sein, damit nichts bricht.

In die Mitte etwas Kokoscreme streichen und die obere Kuchenhälfte wieder darauf platzieren. Nun die ganze Torte mit Creme einstreichen, das geht am besten mit einem Löffel und man muss dabei gar nicht allzu genau sein. Nun noch mit reichlich Kokosflocken bestreuen. Damit die auch an den Seiten haften, muss man die Flocken gegen die Torte schmeißen. Et voilà!

Am besten schmeckt die Torte bei Zimmertemperatur, zum Lagern sollte man sie natürlich in den Kühlschrank stellen, wo sie sich dann sogar für mindestens 5 Tage hält und auch schön saftig bleibt.

Viel Spaß beim Backen!

PS: Auf den ersten Blick scheint das Rezept für diese Torte nicht sehr gesund. Auf den zweiten erkennt man aber, dass es sogar zur Gesundheit beitragen kann. Denn zur ganzheitlichen Gesundheit gehört nicht nur der ernährungsphysiologische und bewegungsbezogene Aspekt, sondern auch ein riesengroßer mentaler Teil. Und um geistig gesund zu bleiben, sollte man sich auf jeden Fall ab und zu Dinge wie Torte erlauben, wenn man Lust darauf hat, und diese genussvoll und reuelos verzehren können. Und ich denke, wenn man die richtige Balance zwischen ernährungsbezogener, physischer und geistiger Gesundheit gefunden hat, ist man ein ganzheitlich gesunder und vor allem zufriedener Mensch.♥

Diese Einreichung ist Teil des Wettbewerbes:

Bake my Cake Award 2016

Bake my Cake Award 2016

Wettbewerb beendet

iamfemme.at und UNIMARKT Online Shop suchten die originellsten und schmackhaftesten Backkreationen aus ganz Österreich! Sieh dir hier alle Einreichungen an.